logo.jpg

199? (online: August 2007)

Die Sturmausrüstung

Wie allseits bekannt besteht die Standard-Sturmausrüstung aus

  • drei Handgranaten,
  • einer Gasmaske und
  • einer Flasche Chloroform.

Nun, da dieses Zeug heutzutage immer schwieriger zu beschaffen ist, gibt es Abwandlungen der ursprünglichen Zusammensetzung. Die Sturmausrüstung ist eine Stufe über dem Überlebensgürtel anzusiedeln - dieser wird benötigt, um das Überleben in allen denkbaren Situationen zu erzwingen. Die Zusammensetzung der Sturmausrüstung ist natürlich individuell, aber ungefähr so:

  • Für Mathematiker und Naturwissenschaftler nicht wegzudenken ist ein wissenschaftlicher Taschenrechner.
  • Ganz wichtig für überhaupt alle ist ein Notizbuch mit Stift.
  • Wichtig sind ausserdem eine kleine Kamera,
  • eine Taschenlampe/Stirmlampe. Jetzt kann man streiten, was in die Sturmausrüstung gehört und was in den Ü-Gürtel:
  • Feuerzeug,
  • Messer. Auf jeden Fall in die Sturmausrüstung (wenn überhaupt) gehört
  • ein Seil 8 mm/20 m.
  • Statt des Messers kann man gut eine kleine Machete mitnehmen.
  • Super, wenn vorhanden, ist ein Fernglas (8x20).
  • Um Kleinigkeiten zu bauen, ist Schnur wichtig (verrottendes Material, das man in der Natur zurücklassen kann).
  • Phasenprüfer?
  • Überallzünder,
  • Zippo,
  • Axt.
  • Karabiner,
  • Kompass,
  • Teelichte,
  • Alutasse…