21. Juli 2012

R-20 (2012)

Der zweite Anlauf im Jahre 2012, einen Taschen- oder Tischrechner zu bauen.

Flashen von AVR-Hexfiles unter Linux:

  • avrdude -v -p m88 -c stk200 [-P <port>] -U flash:w:<object-file.hex>
Screenshot: Addition zu grosser Zahlen führt zu Overflow.

Hier ist rudimentärer C-Code, der einen RPN-Rechner mit einem Stack der Tiefe 4 in einem Terminal simuliert.

Die Tastenbelegung ist:

 p      pi
 enter  enter
 c      clear X 
 +      add: X := X + Y
 esc    quit

Die neue Version liegt als gzipptes tar-Archiv vor:

Installation

Bitte das Makefile in "Makefile" und das Programm in "main.c" umbenennen. Dann kompilieren und starten mit

 $ make && ./simu

Für die Version R-20 soll der Ziffernblock einer AT-Tastatur verwendet werden.

2012-08-21

Erläuterungen

  • fn, fn2 – (see below)
  • ch s – change sign ("+/-")
  • e ex – enter exponent ("E")
  • cl x – clear x register ("C")
  • rcl – recall number from memory
  • sto – store number to memory
  • drop – delete last stack entry
  • last x – recall last entered value
  • swap – swap last and second-to-last stack entries
  • show – show all digits of mantissa
  • menu – (see below)

Funktions- und Menütasten

  • Einmaliges Drücken der fn-Taste schaltet die "gelben" Funktionen der Tasten frei.
  • Nochmaliges Drücken von fn schaltet auf die "blauen" Funktionen.
  • (Erneutes Drücken könnte in noch tiefere Ebenen weiterschalten…)
  • fn-0 schaltet in den Menü-Eingabemodus: Man befindet sich dann in einem Baum von Menüs:

fn-0 schaltet in Menümodus. Nachzulesen im Handbuch zum R-20: Menü oberste Ebene: 0: choose number format (sci/fix/eng/...) 1: choose angle unit (deg/rad/...) 2: ... etc. Display zeigt: [fn0_ ] 1 wählt das Winkelmenü aus: Menü 1. Ebene "1": 0: angles in degree 1: angles in radian 2: angles in gon Display zeigt: [fn01_ unit angl ] 1 wählt Winkel in Radian aus. Display zeigt: [fn011: in rad ] Enter wählt diese Aktion aus. Display zeigt: [in rad: Ok. ]

  • Wechsel zur Winkelmessung in Radian also etwa mit folgender Eingabe: fn-0-1-2-enter
  • Abschluss mit Enter, damit man beliebig lange Zahlenfolgen eingeben kann (beliebig tiefe Menüstruktur).