8. April 2017

 

Selbstbau-Wanderstöcke

Als Vorbereitung auf einen Wanderurlaub in der Sächsischen Schweiz wollte ich eine Ersatzspitze für Wanderstöcke der "Marke" Overland kaufen, wurde jedoch nicht fündig. Als Alternative zu einem Neukauf entschied ich mich, neue Wanderstöcke selbst anzufertigen.

Als Material für die Stöcke dienen zwei frisch gesägte Haselstöcke, außerdem Paracord als Griffumwicklung und zwei Gurtbänder als Handschlaufen. Als Beschlag habe ich zwei Inbus-Schrauben M6 verwendet, die unten mit Loctite eingeklebt sind. Zwei Stücke eines Metallrohrs, das ich im Keller gefunden habe, sind unten auf die Stöcke geklopft und mit einem Meißel festgeschlagen worden.

Größe Wert
Länge über alles 135 cm
Gewicht (vor der Trocknung), ein Stock 530 g

Die erste Umwicklung hat sich gelockert, weil die Haselstecken ganz frisch waren und getrocknet sind.


Zum Vergleich No-Name-Nordic-Walking-Stöcke, die ich seit Jahren zum Trekking verwende. Sind für mich haltbar genug und haben den Vorteil, dass sie wesentlich leichter sind als dedizierte Trekking-Stöcke. Beide zusammen wiegen nur 430 g.


Ein Beschlag, bevor das Rohrstück festgeschlagen wurde.


Jeder Griff hält ein paar Meter Paracord auf Vorrat für Notfälle.


Die Stöcke im Einsatz in der Nähe der Brand-Baude, auf der Aussicht Hafersäcke (http://www.openstreetmap.org/#map=19/50.95645/14.12962).

Verwandte Artikel